Wohnungssuche für geflüchtete Menschen

Liebe Lindlarer Bürgerinnen, liebe Bürger,

seit nun über zwei Jahren leben wir in Lindlar eine herzliche Willkommenskultur für geflüchtete Menschen, die vor Not und Bürgerkrieg bei uns Schutz suchen. Ohne das vielfältige Engagement auf privater Ebene, im kirchlichen Rahmen  oder im bürgerschaftlichen Engagement bei WinLi kann die Integration nicht gelingen. Wir haben zusammen schon viel geschafft: Orientierung im gemeindlichen Sozialraum, Sprachkurse, Begleitung bei Amtsangelegenheiten und in der ärztlichen Versorgung.

Um diese ersten „Erfolge“ abzusichern und mittelfristig zu stabilisieren brauchen wir jetzt Wohnraum für geflüchtete Menschen die einen anerkannten Aufenthaltsstatus haben und die dann auch, hoffentlich bald, Arbeit suchen und finden werden. Neben der deutschen Sprache ist für eine Integration eine eigene Wohnung eine wichtige Voraussetzung.

Der Lindlarer Wohnungsmarkt hat sich in den letzten Jahren allerdings sehr verändert. Wenn vor 5 Jahren noch relativ viele Mietwohnungen leer standen, so ist heute kaum noch was zu finden. Wir suchen und brauchen sowohl kleine Wohnungen für alleinstehende geflüchtete Menschen, als auch 4 – 5 Zimmer Wohnungen für Familien. Wenn Sie solchen Wohnraum anbieten können und möchten, melden Sie sich doch bitte bei WinLi (Adresse finden Sie hier auf der Homepage). Das wäre eine großartige Hilfe zur gelungenden Integration.

Ich will Ihnen ein konkretes Beispiel schildern: seit ca. 1 Jahr wohnt bei uns im Haus privat ein syrisches Brüderpaar. Beide haben eine Aufenthaltserlaubnis und warten jetzt auf den beantragten Familiennachzug. Der ältere Bruder hat seit dem 1.6.16 bei einer örtlichen Firma einen richtigen Vollzeitarbeitsplatz mit dem er seine Familie ernähren kann. Jetzt suchen wir händeringend eine 4-5 Zimmer Wohnung in Lindlar Ort, damit seine Familie (Frau und 4 Kinder im Alter von 4, 8, 12 und 16 Jahren), die jetzt endlich das Visum zum Familiennachzug haben, tatsächlich nach Lindlar kommen kann. Die Wohnung sollte im Ort sein, weil hier der Arbeitsplatz ist und die Frau, wenn sie denn endlich hier ist, auch erst mal alles fußläufig erledigen können muss.

Für Ihr Verständnis und Ihre mögliche Unterstützung bedanke ich mich schon jetzt im Namen der geflüchteten Menschen und der vielen engagierten Betreuungskräfte bei WinLi.

Siegfried Charlier, 1.Vors.WinLi (Willkommen in Lindlar, WinLi e.V.)

© 2016 WinLi e.V.