🕊 Shalom – 🕊Salam – 🕊Peace – 🕊 Frieden 🕊

Noch immer aktuell, auch, wenn es schon einige Zeit her ist:

Tausende hebräische, muslimische und christliche Frauen sind in Israel gemeinsam für den Frieden gelaufen.
In einem offiziellen Video der Women Wage Peace-Bewegung singt die israelische Sängerin Yael Deckelbaum gemeinsam mit Frauen und Müttern aller Religionen das Lied „Prayer of the Mothers“ und zeigt, was Musik verändern kann. Ein weibliches Wunder, das mehr als tausend Worte sagt.

Wir haben dieses zu tiefst bewegende Video, begleitet von folgenden Worten von einer befreundeten Flüchtlingsinitiative, dem Fluchtpunkt Kürten , erhalten und möchten dieses teilen und unsere Solidarität bekunden:

„Wir erklären uns solidarisch mit allen verzweifelten Menschen in Gaza und in Israel.
Unser tiefes Mitgefühl gilt den Familien in Israel, die bei dem terroristischen Überfall der Hamas Angehörige und ganze Familien verloren haben.
Wir leiden mit den Familien, deren Angehörige von der Hamas als Geiseln verschleppt wurden.
Wir fühlen ihre Angst und Verzweiflung und die Sorge um das Leben ihrer Liebesten.
Wir möchten unser tiefes Mitgefühl ausdrücken für alle Familien in Gaza, die unter der Bombardierung und der Mühsal der Flucht leiden. Wir fühlen ihre Verzweiflung und ihre Not.
In unsern Herzen trauern wir mit den Familien, die liebe Angehörige bei den Angriffen der israelischen Armee verloren haben.
Wir leiden mit den Verletzten und fühlen die Hilflosigkeit und Ausweglosigkeit der Menschen in den Krankenhäusern.
Wir wünschen uns von ganzem Herzen ein friedliches und gleichberechtigtes Miteinander aller Menschen.“

Herzlichen Glückwunsch zu B2!

Für Menschen aus einem arabischen Herkunftsland ist es nicht leicht die deutsche Sprache zu lernen. Insbesondere da Deutsch als schwere Sprache gilt. Nicht nur das völlig andere Schriftzeichen gelernt werden müssen, auch die Artikulation von Lauten ist oft völlig anderes und muss geübt werden. Viele Stunden in Sprachkursen sind von Nöten, wenn man denn überhaupt einen Sprachkurs besuchen kann. Oft sind gerade die Frauen mit kleinen Kindern, diejenigen, die hintenanstehen. Solange die Kinder noch klein sind und keinen Kindergartenplatz haben, bleiben sie zu Hause und warten … um so schöner ist es dann, wenn eine Mutter endlich zeigen kann, was in ihr steckt.

Wir gratulieren Intessar A., verheiratet und Mutter von vier Kindern, zur erfolgreich bestandenen B2 Prüfung!

Fußball geht immer…

Ein kleines Telefonat, eine großartige Idee – der SV Linde, mit Spieler/Trainer der 2 Mannschaft Luca Brochhaus hat uns angesprochen und nach Unterstützung von Fußball-Interessierten Geflüchteten gefragt. Da wir selbst schon die Idee nach einer Wiederbelebung der Fußballmannschaft „FC Inter Lindlar“ hatten, gerade im Hinblick auf die aktuelle Situation der Turnhalle Lindlar als notgedrungene Flüchtlingsunterkunft , kam diese Anfrage genau zum richtigen Zeitpunkt, um hier für etwas Abwechslung vom Alltag zu sorgen.

Wir möchten dazu auf einen Artikel bei Oberberg – Aktuell aufmerksam machen.

Spontane Idee mit durchschlagendem Erfolg – Oberberg-Aktuell

Und wünschen der Mannschaft ganz viel Spaß !!!!

WinLi braucht wieder Fahrräder !!!

????????????????????????????

Das Thema Flucht bleibt! Die Welt spielt verrückt!

Nicht zuletzt durch den Ukraine Krieg und die Situation in Afghanistan ist die Zahl der Geflüchteten wieder gestiegen. Jetzt zeigen sich neue, weitere Krisenherde, neben den schon lange Bestehenden!

Erst im August letzten Jahres haben wir einen Aufruf nach gebrauchten, gut erhaltenen Fahrrädern gemacht.

Jetzt ist es wieder soweit, unsere Bestände sind erschöpft, von daher bitten wir DRINGEND um neue Fahrräder.

Vorrangig funktionstüchtige Fahrräder mit mindestens 3-Gang-Schaltung, da sich gezeigt hat, so nett eine Spende auch gemeint ist, die „Schätzchen von früher“ sind leider nicht mehr alltagstauglich und oft auch zu aufwendig in der Reparatur. Schließlich werden die Fahrräder in erster Linie zur Bewältigung des Alltags und nicht zu Freizeit-Zwecken gebraucht.

Damenräder – Herrenräder – Kinder- und Jugendräder

Wir brauchen alles. Besonders wichtig ist allerdings die Altersklasse 8-11 Jährige, also 20″ max. 24″ -Fahrräder, hier ist unser Bestand derzeit bei Null! Sollte also – oftmals nach der Kommunion – ihr Fuhrpark angeglichen werden, wäre es toll, wenn man dann an uns denken würde.

Die vielen Fahrräder, die wir schon ausgegeben haben, sind einfach ein wichtiger Einstieg in die Mobilität vor Ort und erleichtern die Selbstbestimmung und Alltagsbewältigung ungemein.

NEU: Bitte Spendenangebote an die fahrradspenden@winli.de senden, unsere zwei vom Spenden-Team, Harald Serwe und Bernd Laukemper, werden sich dann direkt bei Ihnen/ Euch melden und die Übergabe organisieren.

Natürlich ist der Kontakt über das WinLi Büro unter 02266 4651982 auch weiterhin möglich.

Vielen Dank!

DAS CHANCEN-AUFENTHALTSRECHT

Das Chancen-Aufenthaltsrecht (§ 104c AufenthG) das Langzeitgeduldeten den Übergang in einen rechtmäßigen Aufenthalt ermöglichen soll, ist seit dem 31.12.2022 in Kraft. Im Einzelnen sieht das Gesetz vor, dass eine geduldete Person, die am Stichtag 31.10.2022 seit fünf Jahren ununterbrochen mit Duldung, Aufenthaltsgestattung oder -erlaubnis in Deutschland gelebt hat, eine 18-monatige Aufenthaltserlaubnis „auf Probe“ erhalten soll! Voraussetzung: Sie bekennt sich zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung, hat nicht wiederholt über die eigene Identität getäuscht und ist im Wesentlichen straffrei. Die Aufenthaltserlaubnis gilt dann auch für Ehegatten bzw. Lebenspartner und minderjährige Kinder, die in häuslicher Gemeinschaft mit dem Antragsteller leben. Die 18 Monate mit einem rechtmäßigen und gesicherten Aufenthaltsstatus sollen es dem Antragsteller  erleichtern, die Voraussetzungen für ein Bleiberecht nach § 25a oder b AufenthG erfüllen zu können.

Das Ausländeramt des Oberbergischen Kreises hat uns mitgeteilt, dass Sie alle in Frage kommenden Personen im Zuge ihrer turnusmäßigen Vorsprache (z.B. zur Verlängerung der Duldung) auf die Möglichkeit den Chancen-Aufenthalt zu beantragen, hinweist.

Bei Fragen dazu bitte im WinLi Büro melden.

WinLi braucht wieder Fahrräder

Das Thema Flucht bleibt! Die Welt spielt verrückt!

Nicht zuletzt durch den Ukraine Krieg und die Situation in Afghanistan ist die Zahl der Geflüchteten wieder gestiegen. Jetzt zeigen sich neue, weitere Krisenherde, neben den schon lange Bestehenden!

Erst im August letzten Jahres haben wir einen Aufruf nach gebrauchten, gut erhaltenen Fahrrädern gemacht.

Jetzt ist es wieder soweit, unsere Bestände sind erschöpft, von daher bitten wir DRINGEND um neue Fahrräder.

Vorrangig funktionstüchtige Fahrräder mit mindestens 3-Gang-Schaltung, da sich gezeigt hat, so nett eine Spende auch gemeint ist, die „Schätzchen von früher“ sind leider nicht mehr alltagstauglich und oft auch zu aufwendig in der Reparatur. Schließlich werden die Fahrräder in erster Linie zur Bewältigung des Alltags und nicht zu Freizeit-Zwecken gebraucht.

Damenräder – Herrenräder – Kinder- und Jugendräder

Wir brauchen alles.

Die vielen Fahrräder, die wir schon ausgegeben haben, sind einfach ein wichtiger Einstieg in die Mobilität vor Ort und erleichtern die Selbstbestimmung und Alltagsbewältigung ungemein.

NEU: Bitte Spendenangebote an die fahrradspenden@winli.de senden, unsere zwei vom Spenden-Team, Harald Serwe und Bernd Laukemper, werden sich dann direkt bei Ihnen/ Euch melden und die Übergabe organisieren.

Natürlich ist der Kontakt über das WinLi Büro unter 02266 4651982 auch weiterhin möglich.

Vielen Dank!

In den Sommerferien montags und in der Zeit vom 20.06.-05.07.22 kein WinLi Büro

Wir bitten um Beachtung, dass während der Sommerferien montags das Büro nicht geöffnet ist. D.h. in der Zeit vom 27.06. bis 09.08.2022 sind wir nur dienstags, von 9:00-14:00 Uhr und donnerstags von 17:00 bis 20:00 zu erreichen bzw. in der Zeit vom 20.06. bis 05.07.2022 ist das Büro komplett geschlossen

In dringenden Fällen kann am 20.06.2022 noch über das Café International ein Informationsaustausch stattfinden.

Wir wünschen allen eine gute Zeit, Elke und Marion 

 

 

Café International

Das Café International ist seit Montag, 02. Mai 2022 wieder geöffnet!

Immer montags von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr findet man unser Café International in den Mensa-Räumen der Gemeinschaftshauptschule Lindlar!  

Zwischen Kaffee, Tee und so manchen Köstlichkeiten ist endlich wieder Zeit für den lange vermissten Austausch und das nette Gespräch von Angesicht zu Angesicht, sowie das Duell an der Tischtennisplatte oder beim Gesellschaftsspiel…

Und auch, wenn die Corona-Maßnahmen gelockert sind, freuen wir uns über die Einhaltung der Maskenpflicht!

Eingang von den Tennisplätzen kommend Richtung Schule bzw. rechts am Schulgebäude vorbei die Treppen hoch nur durch das Gartentor.

Wir freuen uns auf Euch/ Sie! Jeder ist willkommen!

 

Mahnwache gegen den Ukraine Krieg

(Foto von Michael Kleinjung, mit Einverständnis von Oberberg Aktuell)

Auch unser Vorsitzender Siegfried Charlier und mehrere WinLi – Mitglieder beteiligen sich wieder an der Mahnwache auf dem Platz des Friedens in Lindlar. 

 ? immer Sonntags, 12 Uhr, Kirchplatz – Platz des Friedens.

 

AKTUELLES ZU GEFLÜCHTETEN AUS DER UKRAINE

Es erreichen uns die Tage immer mehr Anfragen darüber, wie man Geflüchtete aus der Ukraine vor Ort in Lindlar unterstützen kann. Hier einige grundsätzliche Informationen: 

Menschen aus der Ukraine benötigen nur einen biometrischen Reisepass ohne Visum um nach Deutschland (überhaupt in den Schengenraum) einzureisen und können sich hier frei bewegen. Dies gilt für einen Zeitraum bis zu 90 Tagen. Sie müssen sich nicht umgehend bei den Ämtern registrieren, jedoch für einen Aufenthalt über die 90 Tage hinaus innerhalb dieser 90 Tage!

Dennoch ist eine Registrierung gerade im Hinblick auf den weiteren Aufenthalt wichtig und nötig bzw. Voraussetzung um Unterkunft, Leistungen zur Bestreitung des Lebensunterhalts und medizinische Versorgung zu erhalten. Diese Registrierung erfolgt bei der entsprechenden Kommune und es ist wichtig, um überhaupt erstmal einen Überblick über die aktuelle Lage zu erhalten, dass sämtliche Informationen hinsichtlich Ankunft von Personen, Hilfsangebote für Wohnraum, Sachspenden etc. (in unserem Fall) über die Gemeindeverwaltung Lindlar laufen. Um alle Informationen zu bündeln, kann man über nachfolgende Mail-Adresse

ukrainehilfe@lindlar.de oder aber über ein Kontaktformular Ukraine Hilfe (lindlar.de)

die Gemeinde erreichen. „AKTUELLES ZU GEFLÜCHTETEN AUS DER UKRAINE“ weiterlesen

SPURWECHSEL

Offener Brief unseres Vorsitzenden Siegfried Charlier an die Abgeordneten in Berlin zur oft unbefriedigenden Situation von Geflüchteten hinsichtlich der Bleibeperspektive, insbesondere im Duldungs-Status: 

Sehr geehrte Damen/Herren!

Die neue Ampel-Koalition aus SPD/GRÜNE/FDP hat zwar einige hoffnungsvolle Signale in Richtung von Liberalisierung der Migration gesendet, doch fehlen noch die konkret notwendigen Umsetzungsschritte.

Wir müssen weg von der Erschwerung der Unterstützung von Menschen auf der Flucht, die unter Seehofer oberstes Ziel der deutschen Politik war, hin zu einer Erleichterung der Einreise- und Aufenthaltspolitik für Menschen auf der Flucht.

Seit ca. 10 Jahren fordert der BDI (Bund der Deutschen Industrie) die Ermöglichung von Zuzugsmöglichkeiten für 400 000 Menschen im Jahr, um den demografischen Wandel bei uns abzufedern. Gemeint sind Arbeitsplätze für angelernte Tätigkeiten, aber auch Facharbeiterstellen.        

Die Situation geflüchteter Menschen bei uns ist äußerst heterogen: wir haben ein Nebeneinander von Asylbewerbern, Bürgerkriegsflüchtlingen gemäß der Genfer Konvention und Arbeitssuchenden. Neben dem Status der Anerkennung und Niederlassungserlaubnis befinden sich viele im Status der vorläufigen Duldung.

Hier geht es um Menschen, die teilweise seit vielen Jahren bei uns sind, sich gut integriert haben, deutsche Sprachkenntnisse erworben haben und vielfach sich selbst durch Arbeit versorgen können. Einige verfügen allerdings über keinen gesicherten Identitätsnachweis, d.h. es fehlen ihnen die offiziellen Papiere. Gerade diese Menschen sind aktuell von Abschiebung in ihre unsicheren Heimatländer bedroht. Wenn diese Menschen dann in die Illegalität abtauchen, ist auch niemand geholfen.

Für diese, bereits bei uns lebenden Menschen, brauchen wir einen sog. SPURWECHSEL, d.h. die Möglichkeit jenseits von Ankommensrichtlinien ihren bisherigen Aufenthalt abzusichern. Es ist geradezu widersinnig, dass wir beim sattsam bekannten Fachkräfte- und Arbeitskräftemangel bei uns, bereits vorbildlich integrierte Mitmenschen abschieben. Der Staat der Bundesrepublik Deutschland, aber auch viele Unternehmer haben viel Geld in die Hand genommen, Menschen auf der Flucht Sicherheit zu bieten. Sie jetzt abzuschieben wäre ignorant, menschenver-achtend und kontraproduktiv. Wir würden unsere Glaubwürdigkeit weiter verringern.

Wir bitten Sie, als vom Volk gewählte Vertreter*innen, sich in  diesem Sinne für das Bleiberecht von Menschen auf der Flucht, die schon seit Jahren bei uns leben und sich gut integriert haben, einzusetzen.

 

Mit freundlichen Grüßen, Siegfried Charlier, 1.Vors.WinLi

WinLi wünscht schöne Feiertage

Fröhliche Weihnachten

 

Es gibt tausende Geschenke

an Weihnachten, doch bedenke,

die Geschenke dieser Welt

kosten meistens Geld.

 

Es gibt ein Geschenk auf Erden,

das wird niemals käuflich werden.

Es braucht kein Geschenkpapier,

und du selber schenkst es dir.

 

Schenke zur Weihnachtszeit

einfach nur Zufriedenheit,

weil sie Licht dem Herzen spendet,

auch nachdem Weihnachten endet.

Alfons Pillach

 

Ein weiteres spezielles Jahr geht zu Ende, wir wünschen allen WinLi-Freund*innen und Unterstützer*innen wunderschöne Weihnachten und ein gesundes, glückliches neues Jahr 2022.

Das WinLi-Büro ist ab Montag 10. Januar 2022 wieder geöffnet, wir machen Ferien vom 22.12.2021 – 09.01.2022!

Eine gute Zeit, bleibt/ bleiben Sie gesund!

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung von WinLi,

25.11.21 um 20 Uhr im Jubilate Forum Lindlar, Auf dem Korb 21, 51789 Lindlar

 

 

Liebe Mitglieder*innen,

 

hiermit lade ich Euch/Sie rechtzeitig, d.h. fristgemäß zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Folgender Vorschlag zur Tageordnung:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Wahl eines Versammlungsleiters
  3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden Siegfried Charlier
  5. Bericht des Kassierers Uli Müller
  6. Bericht der Kassenrevisoren B. Laukemper und L. Kals
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Neuwahl des Vorstandes
  9. Neuwahl der Kassenrevisoren
  10. Ausblick auf die weitere Arbeit
  11. Verschiedenes

Ich bitte um zahlreiches Erscheinen und hoffe auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

 

Mit freundlichen Grüßen für den Vorstand

Siegfried Charlier, 1.Vorsitzender

 

 

P.S.  In Coronazeiten gilt auch für uns die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) Bitte im Büro anmelden, damit wir das Hygienekonzept einhalten können: info@winli.de oder 02266/4651982

                                  

Annahmestopp für Sachspenden und Fahrräder – AUSSER KINDERFAHRRÄDER

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und des im Grunde genommen schönen Zustands, dass sich Geflüchtete-Mitbürger auch mittlerweile selbst behelfen können und mit dem Gewünschten versorgen, bitten wir derzeit um Verständnis, dass wir KEINE SACHSPENDEN  UND FAHRRÄDER FÜR UNSER LAGER mehr annehmen. 

Kinderfahrräder sind von dieser Regelung ausgenommen, hier besteht nach wie vor weiterhin vermehrter Bedarf. 

Ansonsten können Sie gerne mit uns über das WinLi-Büro oder per Email unter der info@winli.de in Kontakt treten und die aktuelle Lage abfragen, da es immer wieder sein kann, dass neue Wohnungen bezogen werden, Familien wachsen oder Bedarfe sich ändern, sodass dann plötzlich doch Abnehmer vorhanden sind. Die Übergabe ist dann ohne Zwischenlager direkt mit dem Empfänger durchzuführen, wobei wir natürlich gerne behilflich sind. 

Aber eine Einlagerung ist – wie gesagt – zur Zeit aus Kapazitätsgründen nicht mehr möglich.