Weltreisetag zum Thema Syrien

Kultur, Essen und Musik aus Syrien standen im Mittelpunkt des ersten Weltreisenachmittages, zu dem die Flüchtlingsinitiative WinLi gemeinsam mit in Lindlar lebenden syrischen Flüchtlingen in das Jubilate Forum eingeladen hatte. Zunächst leitete Holger Stoltenberg-Lerche, verantwortlich für den WinLi-Orientierungskurs, eine interkulturelle Gesprächsrunde mit der Künstlerin Hiltrud Schinzel und dem syrischen Asylbewerber Nassar. Hierbei ging es um ein Kunstprojekt mit dem Thema „After the storm“. Den zahlreich erschienen Gästen wurden Fotos des, nach einem Sturm zerstörten, Düsseldorfer Zooparks präsentiert. Es folgte ein Meinungsaustausch über eigene Gefühle und Empfindungen und es wurde versucht, einen Zusammenhang zum Thema Flucht aus Syrien herzustellen. Später gab es auch noch die Möglichkeit, sich mit Hilfe verschiedener Maltechniken selbst künstlerisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.


Die Hobbyköche Mohammad (37), Khalid (32), Nabil (25) und Omar (19) aus Syrien boten Kostproben verschiedener syrischer Leckereien an. Die Besucher waren begeistert von Indian Kebab (Fleischklöße in leicht scharfer Tomatensoße), Mtabal (Sesampaste mit Knoblauch und Joghurt), Fladenbrot und Salat. Zum Abschluss des Nachmittags gab es einen Einblick in die landestypische Welt der Musik und verschiedener Tänze. WinLi plant die Weltreisenachmittage künftig regelmäßig anzubieten, Schwerpunkt wird dabei jeweils ein Herkunftsland von in Lindlar lebenden Flüchtlingen sein.

© 2016 WinLi e.V.