Runder Tisch

In der Tradition der Menschenrechte sind alle Menschen gleich. Das bedeutet, dass niemand sich auf Kosten anderer durchsetzen darf. Sonst nennen wir das psychologische Gewalt und soziologische Macht.

Die Gleichheit der Menschen ist die Voraussetzung für den verantwortungsvollen Gebrauch der Freiheit. Die strukturelle Gewalt bzw. Ungleichheit zwischen Industrie- und Entwicklungsländern führt täglich zu kriegerischen Auseinandersetzungen mit all dem damit verbundenen menschlichen Leid.

Deutschland profitiert von dieser strukturellen Ungleichheit bzw. Ausbeutung der Dritten Welt. Wir fühlen uns daher moralisch verpflichtet,  Menschen in Not, in Verfolgung auf Grund ihres Glaubens, des Geschlechts oder ihrer politischen Überzeugung aufzunehmen und zu unterstützen. Dies sehen wir auch in einer geschichtliche Verantwortung: verfolgte Deutsche des Nationalsozialismus suchten und fanden damals in aller Welt Schutz und Zuflucht und haben sie oft auch gefunden.

Frieden schaffen ohne Waffen – mit solidarischer Hilfe! Das ist für uns das Gebot der Stunde.

© 2016 WinLi e.V.