NEUES VON UND RUND UM WINLI

Anbei die neusten Infos aus dem KI – ein bisschen zeitverzögert …. Infos aus dem KI Mai 20.pdf

  • Homeschooling ist für viele Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund eine große Herausforderung. Es fehlt oft an Laptop, Scanner und Drucker um die Schulaufgaben zu erledigen. Es bestünde die Möglichkeit Schülerinnen und Schülern, die derzeit online beschult werden, Unterstützung durch unser Büro-Equipment zu bieten. D.h. am PC zu arbeiten, das Internet zu nutzen, zu scannen und zu drucken. Voraussetzung Begleitung durch ein WinLi-Mitglied, maximal 2 Schüler*Innen zeitgleich, außerhalb der Bürozeiten nach Absprache. Bei Interesse bitte im Büro melden.

Oder aber nachfolgende Möglichkeiten zu nutzen: 

  • Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, dass digitaler Unterricht wichtig, nötig, möglich und für die meisten Schüler*innen und Schüler verpflichtend ist. Viele einkommensschwache Haushalte sind indes nicht mit Computern oder Laptops ausgestattet. Dementsprechend können die Kinder solcher Haushalte dem digitalen Unterricht nicht oder nur eingeschränkt folgen. Da die Schulen die notwendigen Geräte in der Regel nicht bereitstellen, kann ein Anspruch auf Übernahme der Anschaffungskosten gegenüber den jeweiligen Sozialleistungsträgern bestehen. Der Verein Tacheles ermutigt Haushalte, die SGB-II-/SGB-XII-/AsylbLG-Leistungen beziehen, bei den zuständigen Behörden entsprechende Anträge zu stellen.     

Mehr Infos hier: https://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/2634 

Projekt der AWO: https://www.awo-mittelrhein.de/schulcomputer-fuer-alle/

Corona-Nothilfe-Pakete vom Kinderhilfswerk: https://www.dkhw.de/foerderung/corona-nothilfe-pakete 

Interessante kostenfreie digitale  Lernangebote für Grundschule und Sekundarstufe: https://www.klick-tipps.net/kinder/themen/detail/n/lernspass-mathe und https://www.bildungsserver.de/Digitales-Lernen-zuhause-12754-de.html

  • Nochmals ein Flyer mit mehrsprachigen Informationen der Bundesregierung zum Coronavirus  gibt es als PDF in 20 Sprachen zum Ausdrucken. Er dient als niedrigschwellige, erste Ansprache und verweist auf die umfassenden Informationen auf der mehrsprachigen Website. Die Informationen werden laufend erweitert und aktualisiert.  

Weiterlesen hier: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

  • Praxistipps des Paritätischen Gesamtverbands zu Rahmenbedingungen und Nutzung onlinebasierter Kommunikation zur Unterstützungsarbeit mit Geflüchteten in Zeiten der Corona-Pandemie 2020. Die weitreichenden Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus wirken sich massiv auf das öffentliche Leben in Deutschland aus und erschweren damit auch die Beratungs- und Unterstützungsarbeit für geflüchtete Menschen. Der Paritätische hat eine Arbeitshilfe mit praktischen Tipps veröffentlicht, um Beratenden, Unterstützenden und weiteren in der Flüchtlingsarbeit Engagierten Anregungen zu geben, wie sich Beratung und Unterstützung für Geflüchtete auch in Zeiten der Corona-Pandemie umsetzen lässt.  

Arbeitshilfe hier: https://www.der-paritaetische.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/doc/200408_praxistipps-unterstuetzung-gefluechtete_corona.pdf

  • Hier gibt es Fachinformationen zur Arbeitsmarktintegration Geflüchteter u.a. zu Auswirkungen des Coronavirus. In diesen FAQs findet man Antworten auf Fragen zu Kurzarbeit und die Auswirkungen auf den Aufenthaltstitel, Informationsangebote in mehreren Sprachen oder die derzeitigen Einschränkungen bei Asylverfahren  

Mehr Infos hier: https://www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de/faq/coronavirus

  • Die IHK führt im Programm „stiftung digital“ Webinare rund um den Bewerbungsprozess durch und bietet individuelle Betreuung an. Teilnehmende erhalten u.a. Informationen zur Berufsorientierung, dem dualen Ausbildungssystem sowie darüber, wie eine optimale Bewerbung aussieht und wie man sie auch ohne MS Office und/oder mit dem Smartphone professionell gestalten kann. Darüber hinaus trainieren sie Vorstellungsgespräche und Einstellungstests in Kleingruppen. Egal ob Ausbildung, Arbeit oder Praktikum, jung, alt, mit oder ohne Migrationshintergrund – alle sind herzlich willkommen! Das Angebot ist kostenlos. Man erhofft sich, Menschen auf ihrem Weg in die Arbeitswelt zu unterstützen und zu zeigen, dass Zusammenhalt auch in Krisenzeiten gelebt wird. 
  • Die Arbeit in den bisherigen Programmen wird ebenfalls aufrecht erhalten. Beispielsweise sind im Mentoring-Programm aktuell noch Plätze für ausbildungssuchende Jugendliche frei. Aktuell wird hier auf die digitale Vermittlung zurückgegriffen bis ein persönlicher Kontakt wieder möglich ist. 
  • Infos dazu hier: https://www.ihk-stiftung-koeln.de/programme/stiftungdigital
  • Ebenso bietet die IHK wieder die Sommerakademie. Dies ist ein kostenfreies Angebot in den Sommerferien, um Jugendliche auf die Ausbildung vorzubereiten und beim Bewerbungsprozess zu unterstützen. Neben der Auffrischung der Deutsch- oder Mathekenntnisse, werden u.a. die Bewerbungsunterlagen optimiert und Vorstellungsgespräche geübt. Es stehen zwei Kurse zur Auswahl.  

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung: https://www.ihk-stiftung-koeln.de/programme/die-sommerakademie

  • Die Gemeinde hat uns um Unterstützung gebeten: Es wird für eine vierköpfige Flüchtlingsfamilie aus Syrien dringend eine Wohnung gesucht – vorrangiges Merkmal: Ebenerdig oder mit Aufzug, da die Mutter stark gehbehindert ist – bitte bei Ideen im Büro melden!
  • Das KI hat eine Onlinekarte mit Integrationsakteuren erstellt, abrufbar unter: 
https://umap.openstreetmap.de/de/map/angebote-im-oberbergischen-kreis_468#11/51.0908/7.5490
© 2016 WinLi e.V.